Januar

Der Garten noch verschneit, so beginne ich bereits Ende Januar mit der Aussaat von Chili, Paprika und Auberginen. Auch in meinem unbeheiztem Gewächshaus habe ich Ende Januar Spinat und Radieschen ausgesät. Bereits nach 10 Tagen keimten schon die Radieschen und nach 14 Tagen nun auch der Spinat.

Februar

Der Garten noch verschneit, so beginne ich bereits Ende Januar mit der Aussaat von Chili, Paprika und Auberginen. Auch in meinem unbeheiztem Gewächshaus habe ich Ende Januar Spinat und Radieschen ausgesät. Bereits nach 10 Tagen keimten schon die Radieschen und nach 14 Tagen nun auch der Spinat.

März

Ich glaube in diesem Jahr geht der Winter nie zu Ende. Nun hat es am 10. noch mal so richtig toll geschneit. Unser Garten (mit den vielen Tannen) sah aus wie ein Winterwald. Aber schon 2 Tage später: 8 °C

April

Im April erwacht der Garten aus dem Winterschlaf und zeigt sich in einem frischen, lebendigen Gewand. Die Natur erwacht zu neuem Leben, und der Garten wird von einem Farbenspiel überzogen, wenn die ersten Frühblüher ihre zarten Köpfe zeigen. Krokusse, Narzissen und Tulpen öffnen ihre Blüten und setzen bunte Akzente. Die Bäume und Sträucher entfalten ihre ersten zarten Blätter, und die Vögel sind aktiv bei der Suche nach Nistplätzen. Der April ist auch eine Zeit des Umbruchs im Gemüsegarten. Die ersten Saaten werden gesetzt, und man kann mit dem Anbau von Frühgemüse wie Radieschen, Spinat und Salat beginnen. Der Boden ist oft noch feucht vom Frühlingsregen, was ideale Bedingungen für das Keimen der Samen schafft. Gartenliebhaber freuen sich über die ersten Ernten und die Möglichkeit, frische, selbst angebaute Zutaten zu genießen. Es ist auch die perfekte Zeit, um den Garten für die wärmere Jahreszeit vorzubereiten. Rasenpflege, das Umpflanzen von Stauden und das Entfernen von Unkraut stehen auf dem Programm. Der April bietet die Gelegenheit, den Garten aufblühen zu sehen und sich auf die kommende Gartensaison vorzubereiten.

Mai

Im Mai erwacht der Garten zu neuem Leben, und die Natur präsentiert sich in ihrer vollen Pracht. Die Temperaturen steigen, die Tage werden länger, und die Vielfalt der Blüten und frischen Grüns verleiht dem Garten eine zauberhafte Atmosphäre. Die Blumenbeete erstrahlen im bunten Blütenmeer. Tulpen, Narzissen und Vergissmeinnicht setzen farbenfrohe Akzente, während Obstbäume und Sträucher ihre zarten Blüten entfalten. Die Vögel zwitschern fröhlich, und Schmetterlinge tanzen durch die Luft, auf der Suche nach Nektar. Der Gemüsegarten zeigt seine ersten zarten Triebe. Frische Kräuter wie Basilikum, Petersilie und Dill können geerntet werden, um den Speiseplan zu bereichern. Die Beete füllen sich mit grünem Blattgemüse, während die Vorfreude auf reiche Ernten wächst. Der Mai lädt dazu ein, im Freien zu entspannen. Gartenmöbel kommen wieder zum Einsatz, und der Grillabend mit Familie und Freunden wird zur beliebten Freizeitbeschäftigung. Der Garten wird zu einem Ort des Genusses, der Entspannung und des Wachstums. Es ist die Zeit, in der die Natur in voller Blüte steht und der Garten zu einem lebendigen Kunstwerk wird. Der Mai eröffnet die Gartensaison und verspricht eine Fülle an Farben, Düften und Erlebnissen für alle Sinne.

Juni

Im Juni erwacht der Garten zu voller Pracht. Die warmen Sonnenstrahlen kitzeln die Blüten zum Leben, und die Natur entfaltet ihre volle Farbpalette. Bunte Blumenbeete erstrahlen in lebendigen Farben, während die Vögel ihre fröhlichen Lieder zwitschern. Die Rosen blühen in ihrer vollen Pracht, und der Duft von Lavendel und Flieder liegt in der Luft. Die Gemüsegärten sind nun im Überfluss, mit saftigen Tomaten, knackigen Gurken und heranreifenden Beeren. Es ist die perfekte Zeit für Gartenpartys und gemütliche Abende im Freien. Der Garten wird zum Rückzugsort, wo man zwischen den Gräsern spazieren kann und der Duft von frisch gemähtem Gras die Sinne belebt. Die Bienen summen fleißig umher, während Schmetterlinge ihre eleganten Flugkünste zeigen. Der Garten im Juni ist ein lebendiges Ökosystem, in dem Pflanzen, Tiere und Menschen harmonisch miteinander interagieren. Es ist eine Zeit des Wachstums, der Fülle und der puren Freude an der Natur. Daher ist der Juni ein Monat, den Gartenliebhaber mit besonders viel Vorfreude und Begeisterung begrüßen.

Juli

Im Juli erstrahlt der Garten in voller Pracht. Die Sommerhitze entfaltet ihre volle Wirkung, während Blumen in lebendigen Farben blühen. Bunte Schmetterlinge und summende Bienen beleben die Luft, während die Vögel fröhlich zwitschern. Obstbäume tragen erste Früchte, und Gemüsebeete füllen sich mit reifen Ernten. Der Garten lädt dazu ein, laue Abende im Freien zu verbringen, umgeben von duftenden Blumen und dem beruhigenden Rauschen von Blättern im Sommerwind. Ob beim Grillen, Lesen oder einfach nur Entspannen – der Juli bringt eine Fülle von Naturfreuden, die den Garten zu einem lebendigen Paradies machen.

August

Im August erstrahlt der Garten in voller Pracht. Die Sommerblumen blühen in lebendigen Farben, während Schmetterlinge und Bienen emsig zwischen den Blüten tanzen. Das reiche Grün der Sträucher und Bäume bietet angenehmen Schatten. Früchte und Gemüse sind reif für die Ernte, und der Duft von Kräutern erfüllt die Luft. Abends sorgen Grillenzirpen und das Summen von Glühwürmchen für eine beruhigende Kulisse. Der August ist eine Zeit des Genießens und Erntens, in der der Garten all seine Vielfalt und Fülle offenbart.

September

Im September verändert sich der Garten mit dem Übergang zum Herbst. Die warmen Sommerfarben weichen allmählich den warmen Tönen des Herbstes. Blumen wie Astern, Sonnenhut und Chrysanthemen beginnen zu blühen und bringen eine späte, aber lebhafte Farbpalette in die Beete. Obstbäume tragen reife Früchte, während Gemüsepflanzen wie Kürbisse und Zucchini ihre Erntezeit haben. Der September ist auch die perfekte Zeit für die Aussaat von Herbstblumen und das Pflanzen von Frühlingszwiebeln. Gleichzeitig kann man bereits mit dem Zurückschneiden von Stauden beginnen, um den Garten auf den bevorstehenden Winter vorzubereiten. Die warmen Tage und kühlen Nächte machen den September zu einer angenehmen Zeit im Garten, wo sich die Natur auf sanfte Weise verabschiedet und auf die kommende Saison vorbereitet.

Oktober

Im Oktober zeigt sich der Garten in einem faszinierenden Farbenspiel. Die Blätter der Bäume und Sträucher verändern ihre Farben und tauchen die Landschaft in warme Rottöne, leuchtendes Gelb und erdige Brauntöne. Der Herbst ist eine Zeit des Übergangs, in der viele Pflanzen ihre Samen freigeben, um im nächsten Frühling wieder zu sprießen. Obstbäume tragen reiche Ernten, und Gemüsegärten können noch eine letzte Fülle an Kürbissen, Äpfeln und anderen Herbstschätzen bieten. Es ist auch die Zeit, den Garten auf den Winter vorzubereiten: Pflanzen werden zurückgeschnitten, Beete vorbereitet und der Boden für die kommende Saison gepflegt. Trotz des kühleren Wetters strahlt der Oktober eine besondere Ruhe und Schönheit aus, während die Natur sich auf ihre Winterpause vorbereitet.

November

Im November verändert sich der Garten in eine stimmungsvolle Kulisse des Herbstes. Die letzten Blätter fallen von den Bäumen, während sich die Natur auf die kommende Winterpause vorbereitet. Die Farbpalette wird von warmen Gold- und Rottönen beherrscht, und der Boden ist mit einem Teppich aus Laub bedeckt. Dies ist die Zeit, um Stauden zurückzuschneiden, Beete zu mulchen und den Garten winterfest zu machen. Obstbäume werden auf ihre Ruhephase vorbereitet, und der Blick auf den klaren Nachthimmel offenbart die Schönheit des Herbststernenhimmels. Trotz der Ruhe zeigt der Novembergarten eine eigene, besondere Ästhetik, die die Übergangszeit betont und auf die kommende Winterstille hindeutet.

Dezember

Im Oktober zeigt sich der Garten in einem faszinierenden Farbenspiel. Die Blätter der Bäume und Sträucher verändern ihre Farben und tauchen die Landschaft in warme Rottöne, leuchtendes Gelb und erdige Brauntöne. Der Herbst ist eine Zeit des Übergangs, in der viele Pflanzen ihre Samen freigeben, um im nächsten Frühling wieder zu sprießen. Obstbäume tragen reiche Ernten, und Gemüsegärten können noch eine letzte Fülle an Kürbissen, Äpfeln und anderen Herbstschätzen bieten. Es ist auch die Zeit, den Garten auf den Winter vorzubereiten: Pflanzen werden zurückgeschnitten, Beete vorbereitet und der Boden für die kommende Saison gepflegt. Trotz des kühleren Wetters strahlt der Oktober eine besondere Ruhe und Schönheit aus, während die Natur sich auf ihre Winterpause vorbereitet.

Saisoneröffnung

Liebe Freunde des Grünen,
wir freuen uns, euch offiziell zur Saisoneröffnung am Ostersamstag 2024 einzuladen! Der Kräuterhof öffnet seine Tore für ein erlebnisreiches Event, das ihr nicht verpassen solltet. Saisoneröffnung am Ostersamstag: „Ach du grüne Neune“ Datum: 30. März 2024 Uhrzeit: 10:00 Uhr – 17:00 Uhr Bereitet euch darauf vor, von einem faszinierenden Tag voller Überraschungen, Aktionen und grüner Vielfalt verzaubert zu werden. Unter dem Motto „Ach du grüne Neune“ werden wir gemeinsam den Frühling willkommen heißen und die Natur in ihrer ganzen Pracht feiern.